Gedanken zum Einsatz von Sozialen Netzwerken in der Kommunikationsarbeit des Vereines für Datenschutz und IT-Sicherheit

Allgemein:
Unsere Arbeit als Verein soll vor allem einem Zweck dient: Wir wollen Bewusstsein schaffen für einen souveränen und selbstbestimmten Umgang mit Daten.
Datensouveränität basiert aber immer auf dem Wissen,
-welche Daten wir bei der Arbeit und bei der Bewegung im Internet (unbewusst) generieren und
-wo bzw. wie diese Daten gespeichert bzw. weiterverarbeitet werden.

Social Network und WordPress Plug-ins
Ÿ WordPress Plug-ins erleichtern das Publizieren von Content. Wenn wir sie verwenden, bedeutet das aber auch einen technischen Zugriff auf unsere eigenen Daten und ihre mögliche Übermittlung an den Plug-in Anbieter.
Ÿ Dazu muss man wissen: Die meisten Plug-in Provider finanzieren sich (und ihre kostenlosen Softwareprodukte) derzeit aus der versteckten Weitergabe von Daten.
Ÿ Das Verwenden von Plug-ins entbindet uns nicht der redaktionellen Verantwortung für die veröffentlichten Inhalte.

Konkrete Bedeutung:
ŸBei der Verwendung des DAVITS WordPress Backends ist Vorsicht geboten: Durch aktive WordPress Plug-ins können Inhalte an ihre Produzenten übermittelt werden, die wir eigentlich gar nicht weitergeben wollen.

ŸStreng genommen müsste jedes Plug-in technisch auditiert und freigegeben werden. Diese Auditierung ist bei Softwareprodukten allerdings sehr aufwändig und wegen der hohen Aktualisierungsraten im Web weder wirtschaftlich noch technisch machbar.

Die Konsequenzen:

  1. Wir setzen Soziale Netzwerke für unsere Kommunikationsarbeit ein. Wir tun das allerdings immer im Bewusstsein ihrer offenen (und verdeckten) Funktionen. Klare, verbindliche und für uns alle zugängliche Richtlinien werden unsere Entscheidungshilfen für oder gegen einen Einsatz von Sozialen Medien (und möglichen Plug-ins) sein.
  2. Wir verstehen jeden Kommunikationskanal als ein eigenständiges Medium und verzichten auf Vernetzungen, deren Funktionen und deren Konsequenzen für Datenschutz und IT-Sicherheit wir nicht restlos durchschauen.
  3. Wir konzentrieren uns auf jeden der eingesetzten Kanäle, nützen alle seinen spezifischen Möglichkeiten aus, bespielen sie mit relevanten und aktuellen Inhalten und sorgen für zeitnahe Auswertungen und inhaltliche sowie mediale Konsequenzen.

Wir bleiben auch in dieser Frage unserer Mission treu: Daten-Souveränität statt smarter Diktatur.

Weitere Artikel
Warum wir als Verein für Datenschutz Facebook verwenden sollten
Soll ein Verein für Datenschutz und IT Sicherheit Facebook verwenden?

Autoren: Valentin Eder, Martin Schiller